Oberalbum

Konzert zum Jubiläum von St. Clemens, 29.9.2013

hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3741)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3765)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3769)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3771)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3788)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3678)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3684)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3718)
hil-geistKonz (hil-geistKonz-20130929-3735)

Ihre Kaufoptionen


1 Erstellen Sie ein Sparpaket

Diese anpassbaren Sparpakete enthalten eine Auswahl beliebter Foto-Produkte. Mehr Details...

2 Fotos individuell bestellen

Bestellen Sie Fotos mit individuellen Produkten, z.B. hochwertigen Foto-Abzügen. Mehr Details...

Teilen Sie Ihre Fotos mit Familie und Freunden


Musik zu Geburt und Dank
Geistliches Konzert zum Jubiläum von St. Clemens mit starken Chören und Solisten
Von Andreas Hasenkamp
Münster-Hiltrup. Ein großartiges Konzert-Ereignis machte am Sonntagnachmittag den Auftakt zu den bis zum 24. November reichenden Festprogramm zum 100. Jubiläum der Kirche St. Clemens.
Nicht alle Hörer fanden Platz während der knapp anderthalb Stunden. Musik erreiche Menschen tiefer als es das gesprochene Wort allein könne, sagte Pfarrer Bernd Haane zur Begrüßung.
Das unternahmen die Musiker auf verschiedenste Art. Die Schola Clementina (Leitung: Elisabeth Juhl) sang pfingstliche Werke, Palestrinas Veni Creator Spiritus und und Michael Haydns Veni Sancte Spiritus. Von der Orgelempore war Pietro Baldassares Sonate in F zu hören, gespielt von Gernot Sülbergs klarer Trompete und Henk Plas an der Orgel. Drei klare Frauenstimmen, dynamisch und präzis, belebten mit der Orgel Johannes Brahms' Vertonung zu Psalm 13: Die Sopranistinnen Sarah Fränzer und Esther Dierkes sowie Ulrike Meyer-Krahmer (Alt).